Monthly Archive: February 2008

Überregionales Rauchen

Allerorts wird von entstehenden “Raucherclubs” berichtet. Allein in Augsburg sollen [url=http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Uebersicht/Artikel,Raucher-erobern-sich-ihreKneipen-zurueck_arid,1181273_regid,2_puid,2_pageid,4490.html]bis zu 200 Kneipen[/url] so erfolgreich das Rauchverbot umgehen. Das schreit doch geradezu danach, einen überregionalen Verein zu gründen. Modell: Der Schirmverein kümmert sich um die Administrativa, um einheitliches Erkennungsmerkmal, Mitgliedskarten, Werbung und so weiter, während Kneipen gegen einen geringen Obulus oder gar kostenfrei beitreten können. Für Raucher und Nichtraucher bleibt die Mitgliedschaft natürlich in jedem Fall kostenlos. Ja, was für ein Paradies für Zigarettenhersteller! Ich bin fest davon überzeugt, dass man meinetwegen an Philipp Morris herantreten könnte und die finanzieren einem das. Sie sponsorn ja sogar Frischluftheizpilze und Glasabtrennungen....

Buch #7 – John Twelve Hawks: Traveler

Zutaten: Man nehme ein wenig Verschwörungstheorie – Geheimbünde, Templer, Religionen – also bereits ausgiebig am Publikum erprobtes Material, und mische es mit einer Prise momentaner Überwachungs-Paranoia. Obendrauf das geheimnisvolle Leben des Autors “außerhalb des Rasters”, der Interviews wenn überhaupt nur über “mehrere nicht zurückverfolgbare” Satellitenverbindungen führt, schon konnte man sich des Erfolgs sicher sein. Anscheinend so sicher, dass John Twelve Hawks bei Random House gleich mal einen schönen Vertrag bekommen hat: 3 Bände werden erscheinen, online gefälschte [url=http://judithstrand.blogspot.com/]Blogs[/url] und [url=http://www.hollismartialarts.com/]Webseiten[/url] [url=http://www.evergreen-foundation.com/]von[/url] [url=http://www.resurrectionautoparts.com/]Protagonisten[/url] zu Werbezwecken, Hörbuch, weltweite Veröffentlichung, dickes Paket also. Dass man dann die Geschichten um das angebliche Erstlingswerk nicht...

Buch #6 – Christopher Moore: Die Bibel nach Biff

Die “wilde Jugend” von Jesus Christus, erzählt von seinem Freund Biff. Gut recherchiert, streckenweise ganz witzig, aber oft auch platter Humor, der ausschließlich auf der Schiene “Bibelverarsche” beruht. Hat mir weniger gut gefallen als die vielen sehr positiven Meinungen, die ich vorher gehört hatte.

JBoss Session Management and JBossWS WebServices Examples

It took me long time to properly implement session management with EJB and WebServices using JBoss 4.2.x and JBossWS 2.0.x. Documentation is rare, and I often found myself digging through JBoss source code. Hopefully, this article either helps you to succeed, or – even better – I can talk you out of it. Did you carefully consider alternatives? If not, do so first. In my example, I want to allow two groups, Users and Administrators, to use different operations, either by accessing the EJB directly, or by using a WebService adapter. The database

Buch #5 – Rocko Schamoni: Dorfpunks

Trotz der 10 Jahre Differenz zwischen dem Dorfleben des Erzählers und der eigenen Jugend erstaunlich, wie wenig sich in der Zeit getan hat. Klar, einige Kleinigkeiten, er ist zum Beispiel ohne die Welle an Euro Dance und Euro Techno der 90er Jahre ausgekommen. Auch hatte ich leider nicht die Gelegenheit, die Goldenen Zitronen oder die Toten Hosen vor ihrem Bekanntwerden kennen zu lernen – geschweige denn danach. Das Buch ist wie ein Blick in die eigene Vergangenheit, und alle paar Zeilen fühlt man sich zurückversetzt. Da kommen Erinnerungen wieder hoch, die man schon lange auf dem Dachboden der Zeit eingemottet...

Edgar Morin über die Welt

[url=http://www.arte.tv/de/geschichte-gesellschaft/412894.html]Edgar Morin[/url], 86, französischer Philosoph und Soziologe, ist kürzlich wieder ins Gespräch gekommen, nachdem Sarkozy in seiner Neujahrsansprache den von ihm geprägten Begriff der “Zivilisationspolitik” aufgegriffen hat (in anderem Kontext). In der heutigen [url=http://www.taz.de/]taz[/url] wurde Morin interviewt: [quote]Die extrem positiven Entwicklungen in Bereichen wie der Wissenschaft, der Technik und der Demokratie haben zugleich negative Aspekte produziert, die immer schwerwiegender werden. [i]”Können Sie konkrete Beispiele nennen?”[/i] Der Individualismus. Er ist eigentlich ein sehr positives Phänomen. Weil er Autonomie und einen Sinn für die persönliche Verantwortung bringt. Zugleich hat er zum Verfall der früheren konkreten Solidaritäten beitragen: in der großen Familie und...

Privatsphäre im Januar – Ein Linkrückblick

Hier der zweite Linkrückblick zu Privatsphäre-Themen im Januar. Vorratsdatenspeicherung, Online-Durchsuchung, Polizeikongreß, Reisepaß, Datenpannen, Sexualstraftäterdateien/-überwachung, Fluggastdaten. Zum ersten Mal gehört: Ausweispflicht in Internetcafés.