Unser täglich Brot

[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Unser_t%C3%A4glich_Brot_%282005%29]Unser Täglich Brot[/url], Dokumentation, 2005
Es werden unkommentierte Filmaufnahmen von der Züchtung bis zur Schlachtung von Tieren, sowie der industriellen Anpflanzung und Ernte von Obst und Gemüse gezeigt.

Passend dazu:
[url=http://www.allmystery.de/themen/pr7015]allmystery.de[/url] / [url=http://www.helles-koepfchen.de/massentierhaltung_leben_fuer_den_tod_teil3.html]helles-koepfchen.de[/url]
Täglich werden ca. 90 000 männliche Küken in Deutschland “entsorgt” weil sie männlichen Geschlechts sind und nicht als Legehenne zum Profit beitragen.
Männliche Hühner finden in dieser massenhaften Eierproduktion im Allgemeinen schon als winzige Küken den Tod, da die Legehennen-Industrie sie als “nutzlos” ansieht. Eigentlich schlüpfen etwa gleich viele Männchen wie Weibchen aus den Eiern. Es ist aber billiger, die als “Eintagsküken” bezeichneten Tiere sofort zu töten, als sie an einen anderen Ort zu transportieren, aufzuziehen und zu Fleisch “zu verarbeiten”. Denn in der Massentierhaltung besteht kein Mangel an Geflügel für die Fleischindustrie.
[url=http://www.shortnews.de/start.cfm?id=647772]Shortnews[/url]
Tierschützern ist es nun gelungen, in einer ungarischen Stopfleberfabrik einen “Küken-Schredder” unbemerkt zu fotografieren. Dabei handelt es sich um das Instrument, das die aussortierten weiblichen Küken tötet. Anders als die männlichen Küken werden sie auf einem Fließband von Arbeiterinnen aussortiert und in den tötenden Schredder geworfen. Die Weibchen sind wegen ihrer naturbedingt kleineren Leber für die Stopfleberproduktion unbrauchbar.