Das SZ-Magazin über das Sterben der Werbebranche

Warum tut mir das nicht leid?


[url=http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/33647]SZ-Magazin: Ohne Worte[/url] (Heft 18/2010)
[quote]In Berlin sitzt Amir Kassei, 41, Kreativchef der Agentur DDB, gebürtiger Iraner, eines der prominentesten und steitbarsten Köpfe unter Deutschlands Werbern. Glatze, scharf geschnittenes Gesicht, scharfer Blick. Er sagt: “Früher haben Werber direkt mit dem Vorstand verhandelt, heute gehen wir beim Lieferanteneingang rein und raus.” Er lacht kurz und böse, dann brummt er: “Aber das ist ja auch richtig, solange wir unser kreatives Potential damit verschwenden, nette Werbesprüche zu entwickeln.”[/quote]