Die Familie zu Guttenberg hielt bis 2002 einen Anteil …

Die Familie zu Guttenberg hielt bis 2002 einen Anteil von 26,5 Prozent der Aktien der Rhönklinikum AG und verkaufte diese dann für 260 Millionen Euro an die HypoVereinsbank. Sohn Karl-Theodor war 1996 bis 2002 Mitglied des Aufsichtsrates. Von 2000 bis 2007 studierte er an der durch das Unternehmen geförderten Universität Bayreuth. Das war der Fehler. Angesichts der Verdienste des Konzerns hätte eine ganz andere Würdigung nahegelegen: ein Ehrendoktor. Den haben Willy Brandt, Gerhard Schröder, Joschka Fischer und Horst Seehofer bekommen. Daß Karl-Theodor zu Guttenberg diesen Weg, der ihm (vielleicht auch erst in späteren Jahren) ebenfalls offenstand, nicht ging, ist offenbar auf eine Panne seiner Public-Relations-Beratung zurückzuführen.

Georg Fülberth: Rauch und Feuer – Anmerkungen zur politischen Ökonomie des Doktortitels, Konkret 4/2011, Seite 39

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...