Angesichts der aktuellen Lage der Welt scheint es derzeit …

Angesichts der aktuellen Lage der Welt scheint es derzeit nur zwei Methoden zu geben: Man bekennt sich zu einer realistischen Einschätzung der Lage, was allerdings sehr anstrengend ist und darauf hinausläuft, sich mit der Hoffnungslosigkeit allen Weltlaufs in Richtung Abgrund zufriedenzugeben. Oder man ist Optimist, hofft auf die Ankunft von etwas ganz Neuem oder des Heils oder auf die Rückkehr des Paradieses. Zwischen diesen beiden Haltungen muß es eine Brücke geben. Und da gibt es nur eine einzige Möglichkeit: Das ist das apokalyptische Denken.

Ästhetikprofessor Bazon Brock im Interview: Huldigt den Atommeilern, Konkret 4/2011

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...