Man kann sich ja nicht gegen die Realität wenden, …

Man kann sich ja nicht gegen die Realität wenden, das wäre Tagträumerei. Wetter, Genetik, Vermögen, der Zustand der Gesellschaft – all das muß man akzeptieren. Aber im Hinblick auf das Reich des Möglichen läßt es sich unterschiedlich bewerten. Apokalyptisches Denken heißt daher: Trainiere die Orientierung auf das Ende, damit du die Kraft zum Anfangen hast. Trainiere die Fähigkeit, virtuell zu antizipieren, was die Welt sein kann, damit du die Kraft hast, in der Realität etwas zu initiieren.

Ästhetikprofessor Bazon Brock im Interview: Huldigt den Atommeilern, Konkret 4/2011

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...