Die Regierung warf diesem meist gesehenen, privaten Fernseh-Sender Ecuadors mehrfach vor, die öffentliche Meinung zu manipulieren. Kurz vor Weihnachten 2009 verhängte sie deshalb eine dreitägige Sendesperre. Ein Regierungssprecher: “Die Aufsichtsbehörde für Telekommunikation entschloss sich, die Sendungen von Teleamazonas zu unterbrechen, weil der Sender gegen Artikel 80 des Radio- und Fernsehgesetzes verstoßen und Falschmeldungen verbreitet hat, die die öffentliche Ordnung beeinträchtigen können. ” Der Sender hatte eine Reportage über die möglichen Umweltschäden durch die Gasausbeutung des venezolanischen Ölkonzerns PDVSA vor der Insel Puná ausgestrahlt. Daraufhin hatten die Fischer sich zeitweise eines Bohrgestänges bemächtigt, um gegen ihre drohende Arbeitslosigkeit zu protestieren.

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...