In meinem Twitterprofil steht, ich sei „Lebenskünstler“. Das ist …

In meinem Twitterprofil steht, ich sei „Lebenskünstler“. Das ist grundsätzlich nicht falsch, doch bin ich mir sicher, dass es heute etwas anderes bedeutet. Zwar mache ich keine Pläne, lebe in den Tag hinein und weiß nicht, was ich in zwei Wochen machen werde – meist weiß ich nicht mal, was ich morgen machen werde – aber doch unterscheidet sich mein Leben ganz drastisch von dem Lebenskünstlertum vergangener Zeiten. Mir ist es nämlich nicht egal, was aus mir wird. Ich bin ehrgeizig, ich will etwas schaffen im Leben. Und darüber hinaus ich bin auch noch zuversichtlich, was meine Zukunft angeht. Rumliegen ist mein Karriereweg.

Aufträge, Ideen, Kontakte, Informationen, Chancen, Jobs, Vorträge, Freunde, Spaß, Lachen, Treffen, Musik, Unterhaltung. Um all das kümmere ich mich nicht mehr, sie stoßen mir zu.

Michael Seemann: Warum ich faul bin und warum das die Zukunft ist

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...