Ich kann Hotels nicht betreten, weil mich sonst jemand …

Ich kann Hotels nicht betreten, weil mich sonst jemand an der Rezeption erkennt, der diese Information nicht für sich behalten will. Ich achte jetzt sogar darauf, was ich in den Müll werfe, weil es ja sein kann, dass mein Müll aufschlussreich ist für Journalisten, die darin herumwühlen. Ich antizipiere in jeder Sekunde alles, was man aus meinem Verhalten herauslesen könnte. Jede Sekunde. Sonst könnte ich mich hier nicht sicher fühlen.
(…)
Ich leide nicht unter Verfolgungswahn – falls Sie das meinen. Aber heute rief einer dieser Bild-Reporter an – und ich vermute, dass er nur den Ton des Freizeichens auf meinem Handy hören wollte, um auf diese Weise meinen ungefähren Aufenthaltsort einkreisen zu können. Dieser Bild-Journalist hat bei mir einen Rückruf bestellt, aber keinen Grund gesagt, warum ich zurückrufen sollte. Ich bin sicher, dass die Boulevardmedien überall U-Boote haben. In allen wichtigen Organisationen haben die einen sitzen, damit er mal kurz in den Computer guckt. Wenn ich in einer Maschine unterwegs war, die nicht zu den Fluglinien des Firmenverbundes Star Alliance gehört, hat mich nie ein Paparazzo am Flugplatz erwartet.

Jörg Kachelmann im Zeit-Interview (13.6.2011)

(View on gamamb.tumblr.com)

You may also like...